Smart-Girls-Allerlei

Samstag, 25. Dezember 2010

mmmmhhhh lecker- Gänseschmalz

Da meine Eltern dieses Jahr leider nicht mit uns Weihnachten feiern  können, habe ich unsere Weihnachtsgans einfach eingefroren, wir werden sie an einem anderen Tag zusammen essen!
Auf das Gänseschmalz wollten wir aber nicht verzichten, deshalb habe ich mich vorhin in die Küche gestellt und  es zubereitet, dabei habe ich ein paar Bilder für Euch gemacht und das Rezept aufgeschrieben. 
Früher wusste ich nie, was ich mit dem ganzen Gänsefett anfangen soll, hätte ich eher gewusst wie leeeecker und einfach dieses Schmalz zu zubereiten ist, hätte es so manches Glas Gänseschmalz mehr in unserer Küche gegeben!
So, es geht los:
500 g Gänsefett, Fett aus der Gans oder das flüssige Fett aus der Fettpfanne nehmen

Gänsefett klein schneiden


500 g Schweineflommen bei schwacher Hitze in einem großen Topf schmelzen lassen

 wenn dieses geschmolzen ist, das/den (?) Gänseflommen dazu geben und weiter bei schwacher Hitze ziehen lassen
Wenn alles geschmolzen ist, Salz Pfeffer, je einen schwach gehäuften Teel.Majoran, Thymian und Rosmarin dazugeben, danach noch je einen klein geschnittenen Apfel und eine Zwiebel hinzu fügen, das ganze bei schwacher Hitze nochmals 15 Minuten  ziehen lassen! Nach dem abkühlen, in ausgekochte Gläser umfüllen! 

Mmmmmh lecker, guten Appetit und gutes gelingen!
Das fertige Schmalz ist mehrere Monate im Kühlschrank haltbar.

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Schweinflommen - was ist denn das ? Den Begriff habe ich ja noch nie gehört. Mit Deinen Zutaten hört sich Deine Zubereitung sehr lecker an - obwohl ich das Gänsefett beim Gänesbraten gar nicht mag. LG, Angelika

smart-girls Allerei hat gesagt…

Hallo Angelika,
Schweineflommen ist Schweinfett,das bekommst Du beim Metzger oder z.B. im Kaufland! Das Gänsefett kannst Du nicht mit dem fertigen Schmalz vergleichen!
Versuch es einfach einmal,
liebe Grüße,
Sabine

Karina hat gesagt…

Hi Sabine! Das hört sich zwar nicht schlecht an, aber da ich nie ne Gans brate wird es damit wohl nix...
LG Karina

Nora hat gesagt…

Hallo Sabine,
das ist eine gute Idee mit dem Gänsefett. Wir machen jedes Jahr Schweineschmalz mit Grieben, Zwiebeln und Äpfeln. Aber bei uns in der Stadt wird es immer schwieriger, die Zutaten zu bekommen, weil es kaum mehr richtige Schlachterläden gibt. Deine Schmalztöpfchen machen richtig Appetit.
Liebe Grüße von der Ostseeküste, wo es schon wieder eifrig schneit. Nora :-))

Mosine hat gesagt…

Ich liiieeebe Gänseschmalz *sabber* ...auch wenn es total unvernünftig ist. Und am liebsten pur, so wie es kommt. Zwar ist es dann sehr schnell flüssig, wenn es aus dem Kühler kommt...aber dann ist frau einfach mal was schneller *lach*

LG, Simone

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...