Smart-Girls-Allerlei

Donnerstag, 15. November 2012

Wie stelle ich Apfelsaft selber her?

Wie stellt man Apfelsaft selber her, ohne Zucker und Zusätze? Nachdem wir keine vernünftige Anleitung/ Rezepte im Internet gefunden haben, haben wir uns in unsere "Hexenküche" zurück gezogen und probiert, probiert und probiert! Mittlerweile haben wir ca. 400kg Äpfel zu Apfelsaft verarbeitet und sind ganz begeistert vom unserem eigenen Apfelsaftes! Der Geschmack ist nicht mit gekauften Saft zu vergleichen! 
Bei der Verarbeitung der letzten Kilos habe ich ein paar Bilder gemacht, vielleicht kann ich ja zukünftigen "Apfelsaftmacheren"  mit meiner Anleitung ein wenig weiter helfen!


Ich habe immer 5-6 Kg Äpfel   verarbeitet!

Bei unserem Entsafter müssen die Äpfel geachtelt werden! Bei unseren ersten Versuchen hatten wir einen Entsafter den man mit ganzen Äpfeln "füttern" konnte, aber nach dem wir diesen 3 mal zur Reparatur hatten, entschlossen wir uns für unseren neuen Moulinex Entsafter, diese Maschine hat noch nicht schlapp gemacht und presst sogar 1 l Saft mehr aus der gleichen Menge Äpfel!

 Links könnt Ihr den Abfall sehen, rechts den gepressten Saft

Als nächstes schütte ich den gepressten Saft durch ein Sieb in einen großen Kochtopf! Der Schaum der sich im Sieb sammelt, wird entsorgt!

Saft langsam erhitzen und den Schaum der sich an der Oberfläche absetzt vorsichtig mit einem Teesieb abschöpfen! Bei 5 kg Äpfel habe ich noch 500ml Wasser hin zugefügt!



Gesäuberte Flaschen mit kochendem Wasser ausspülen und für die Abfüllung bereit stellen!


So, sieht der gesammelte Apfelmüll aus....nicht gerade Appetitlich! 

Saft auf 80-85 Grad erhitzen ( nicht kochen lassen) und dann zügig in die Flaschen abfüllen.

 
Flaschen kurz auf den Kopf stellen!

Fertig! Der ausgepresste Apfelsaft ist naturtrüb, der Apfelsaft den wir mit dem Zentrifugen Entsafter gepresst und verarbeitet haben, ist klar geworden!
So, dass war es vorerst! In ca. 3 Wochen sind unsere Winteräpfel reif und warten darauf verarbeitet zu werden!
Kreative Grüße,
Sabine
Nachtrag: Mittlerweile bin ich in einem Einkochforum und dort wird empfohlen den Apfelsaft einzukochen, ich persönlich würde den Apfelsaft aber nicht über 85 Grad erhitzen, es geht zu viel Geschmack verloren! Tipp für 30 Min auf 85 Grad einkochen

1 Kommentar:

Elke hat gesagt…

Hallo Sabine,

ja, so ähnlich kenne ich es auch. Nur dass es bei uns auf dem Dorf noch eine alte Mosterei gibt, bei der man das machen kann. Da geht man zu einem vorher festgelegten Termin mit seiner Wagenladung Äpfel hin, wirft die Äpfel in eine Zerkleinerungsmaschine (funktioniert mit Handrad), dann werden sie in Tücher verpackt. Mehrere Lagen gefüllte Apfel-Tuch-Pakete werden dann mit Holzzwischenscheiben in eine Presse gelegt. Von oben wird wieder mit Handkurbel ein Gewicht heruntergedreht, das auf die Apfelpakete drückt und den Saft herauspresst. Der wird dann in einer Art Riesenkochtopf erhitzt. Dieser Topf hat unten einen Hahn, so dass man den Schaum nicht abschöpfen muss, und den Saft gleich direkt in Flaschen (oder mittlerweile in überdimensionale 5 bis 10 Liter Tüten mit Auslasshähnen, die in Pappschachteln gestellt werden können, also im Prinzip große Tetrapacks)füllen kann. Also gleiches Prinzip wie eures und in keinster Weise mit gekauftem Saft irgendwie auch nur annähernd zu vergleichen!!!!
Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den noch zu verarbeitenden Äpfeln und natürlich mit eurem eigenen Apfelsaft.

LG Elke

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...