Smart-Girls-Allerlei

Freitag, 27. Dezember 2013

Eulen- und Krümelmonster Körnerkissen

Meine lieben Blogleserinnen,
ich hoffe, Ihr hattet schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage, da Weihnachten vorbei ist, kann ich  Euch jetzt zeigen was ich für meine Lieben genäht habe!
Für die Mädchen habe ich Körnerkissen in Eulenform genäht, den Schnitt habe ich bei tropical punch entdeckt, es ist ein sehr schöner Schnitt, der einfach umzusetzen ist, auch wenn ich meine Zeit zum nähen brauchte! Die kleine Eule habe ich ganz mit Roggenkörnern gefüllt, auch die Flügel und Beinchen! Die zweite Eule ist mit Volumenvlies gefüttert und kann mit einem Reißverschluss am Rücken geöffnet werden, ein extra Inlett  kann dann zum erwärmen in die Mikrowelle gelegt werden! Da unser Sohnemann mit seiner Freundin einige Zeit in Amsterdam gelebt hat und auch  seine Schwester für diese Stadt schwärmt, habe ich einen passenden Stoff für die Eulen ausgewählt!





Für unseren Sohnemann habe ich ein Krümelmonsterkörnerkissen genäht, Idee und Schnitt sind meinem blonden Köpfchen entsprungen! Alle drei waren total glücklich mit ihren Körnertierchen obwohl sie mittlerweile 18, 25 und 25 Jahre alt sind!



Was ich für meinen Mann genäht habe, zeige ich Euch in meinem nächsten posting!
Macht es gut,
liebe Grüße,
Sabine

Dienstag, 10. Dezember 2013

so leeecker- Rezept für Kompott

Heute möchte ich Euch noch einmal ein Rezept aus meiner Hexenküche vorstellen! Kompott in allen Variationen:  Pflaume/Birne! Apfel/ Birne und zur Zeit mein heimlicher Favorit Apfel/Kiwi!
Rezept:
2 Kilo Früchte,
für das Apfel Kiwi Kompott nehme ich 10 Kiwis,  die Restmenge wiege ich mit Äpfel auf! Pi mal Auge, es kommt nicht so genau auf das Gramm an!
Äpfel und Kiwis schälen und kleinschneiden! Früchte mit 250g O-Saft, den Saft einer Zitrone, 1 Päckchen Vanilinzucker und einem Päckchen Gelierzucker 2:1 zum Kochen bringen, 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, umrühren nicht vergessen! Danach in saubere Gläser abfüllen und schon habt ihr ein leckers Kompott, was ca. 6 Monate Haltbar ist! Je nach Obst, verfeinere ich das Kompott noch mit dem Abrieb einer Bio- Zitrone, Zimtstangen und Anis! Wir essen das Kompott meistens mit Naturjogurt oder Pudding!
Ich habe mir noch einen kleinen Rezept-Blog eingerichtet, auf dem ich mir auch unspektakuläre Rezepte notieren werde, damit ich  sie auch von  überall nach kochen kann! Wer möchte, kann ja zwischendurch vorbei schauen: smart-girls-hexenküche


Viel Spaß beim nachkochen,
kreative Grüße,
Sabine
Nachtrag, wer auf Nummer sicher gehen will, kocht den Kompott noch auf 85 Grad für 30 Minuten ein

Freitag, 6. Dezember 2013

Adventsgesteck für Männer

Männer und Dekoration.....na ja, mein Mann braucht so etwas nicht unbedingt und auch mein Vater wollte keine üppige Weihnachtsdekoration von mir aufgebaut bekommen, eher gesagt:,, er wollte gar keine Deko!" bis er  die Tage, in einem Geschäft ein Flexrohr (? ich habe schon wieder vergessen wie dieses Teil heißt) für einen Auspuff entdeckte, welches er die ganze Zeit betrachtet, hin und her drehte aber dann wieder weglegte! Am nächsten Tag wurde dieses seltsamen Teile gleich dreimal , samt von ihm alleine ausgesuchten Schleifenband und Kerzen gekauft!
Schaut, was wir daraus für ihn, meinem Mann und unseren Chef gebastelt haben! Zur Info, mein Mann und ich arbeiten in einer Spedition!








Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass mein Vater 80 Jahre alt ist!

Ich wünsche Euch ein schönes zweites Adventswochenende, egal ob mit traditionellen Gesteck  oder wie bei meinem Vater, mit einem etwas anderen verrückten Männer- Adventsgesteck, Hauptsache ihr seid zufrieden, glücklich und Gesund!
Herzliche Grüße,
Sabine

Sonntag, 1. Dezember 2013

Oreo- Glückskekse

Ihr Lieben,
da ich Euch leider nicht allen einen von unseren selbst gebackenen Oreo- Glückskeksen schenken kann, möchte ich hiermit wenigstens das Rezept verlinken! Unser Tochterkind und ich haben gestern stundenlang Glückskekse gebacken, es hat Spaß gemacht, das backen macht zwar eine menge Arbeit, die Kekse sind riesig aber sie schmecken einfach genial!
Rezept
die Stempel habe ich hier gekauft, leider sind sie zur Zeit ausverkauft!






Ein paar kleine Erfahrungstipps von mir zum nach backen, der Stempel muss immer leicht mit Mehl eingepudert sein, um eine schöne runde Form zu erhalten, haben wir die gestempelten Kekse mit einem Glas ausgestochen und der Tipp, der letzte Teig muss immer schön kühl sein, auch wenn er sich warm besser verarbeiten lässt, ansonsten kann es nämlich passieren das der Druck verläuft!





Plätzchen backen, auch etwas für große Kinder!

Ich wünsche Euch einen glücklichen ersten Advent,
Sabine

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...