Smart-Girls-Allerlei

Freitag, 17. Juni 2016

Kleine Helfer aus dem Wald zur Läusebekämpfung

Ich glaube ich hatte noch nie so viel Blattläuse im Garten wie dieses Jahr, was tun wenn man/Frau auf Chemie im Garten verzichten will?
Dieses Jahr habe ich ein wenig mit Stachelhalmjauche experimentiert!
Das Rezept:
100 g  Schachtelhalm mit 1Liter Wasser ansetzten,
dieses Gemisch 24 Stunden ziehen lassen.
Danach für 1 Stunde auf dem Herd köcheln lassen!
Nochmals für 1 Tag stehen lassen.
Den Sud durch ein Sieb abseihen und 1 zu 5 Mit Wasser verdünnen,
die fertige Jauche in eine Sprühflasche umfüllen  und fertig ist  der 1. Läusetot! Diese Mischung am besten ein paar Tage lang anwenden!
Ich bin immer noch erstaunt wie schnell ich meine Blattlaus-Population unter Kontrolle hatte!
Einen anderen tollen Tipp bekam ich bei einen Spaziergang (liebe Grüße an Friederike und Birgitt), Marienkäferlarven ! Ich wusste gar nicht, wie diese kleinen Helferlein aussehen! Wisst ihr es? Hätte ich sie in meinem Garten entdeckt, hätte ich sie wahrscheinlich als potenzielle Feinde meines Salates angesehen und sofort entfernt! So aber, habe ich bei mehreren Spaziergängen im Wald Marienkäfer und ihre Larven eingesammelt und bei mir im Garten ausgesetzt :) ! Im Moment macht Salat waschen wirklich Spaß, kein Stundenlanges wässern und putzen um auch jede Blattlaus zu erwischen!

Ein Problem habe ich noch, Schnecken, Stecknadelkopf große Schnecken! Habt ihr einen Tipp wie ich die loswerden kann! In Spitzenzeiten sammle ich täglich an die 100 Babyschnecken ab!
Sonnige Grüße,
Sabine

Marienkäferlarve

Dienstag, 14. Juni 2016

Anständig essen

Anständig zu essen versuchen wir ja schon seit Jahren, dass erste mal über eine andere Ernährungsform habe ich vor 25 Jahren nachgedacht, als sich heraus stellte, dass unser Sohn unter verschiedene Allergien litt! Ich musste alles selber kochen und backen, es gab keine Fertigprodukte mehr, auch kein gekauftes Brot, nichts aus Tüten oder Dosen! Nach Jahren fanden wir einen Heilpraktiker der unserem Sohn helfen konnte und ich konnte wieder etwas lockerer mit unserer Ernährung umgehen. Ich sag euch:,, es war ein Aufatmen!" Mittlerweile denke ich wieder anders, mir geht die Massentierhaltung und gespritztes Gemüse mit Glyphosat gehörig gegen den Strich, ich baue Tomaten, Gurken, Kiwis, Äpfel, Weintrauben und verschieden Heilkäuter selber an und versuche bei Bauern meines Vertrauens einzukaufen! Kaum zu glauben, aber das ist oft günstiger als beim normalen Einzelhandel!
Seid ich vor ein paar Wochen das Buch von Karen Duve anständig essen, ein Selbstversuch  gelesen habe, bin ich wieder an unserer Ernährung am schrauben! Ich kann euch dieses Buch nur ans Herzen legen, es zeigt noch einmal (für mich) eine ganz andere Sicht auf dieses Thema! Ich bin und war ganz begeistert von ihrer Art, an dieses Thema heran zu gehen. In diesem Buch werden die verschiedenen Kapitel nicht trocken abgehandelt, nein es bringt einem die verschiedenen Ernährungsarten auf so eine Art und Weise näher, dass man(ich) wirklich noch mehr ans grübeln kam! Ich habe immer gerne Fleisch gegessen, in den letzten Jahren ziemlich kontrolliert, aber nach diesem Buch, werde ich noch mehr darüber nachdenken, wann und welches Fleisch ich esse!
Kleiner Tipp, das Buch anständig essen, von Karen Duve kann man sehr günstig bei ebay ersteigern, aber natürlich auch im Buchhandel deines Vertrauens und es ist wirklich jeden Cent wert!
Für heute sende ich euch herzliche Grüße, ich gehe jetzt mal in meinen Garten....ernten!
Mich würde sehr interessieren wie ihr über das Thema Ernährung denkt!



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...